Über uns

25 Jahre Projekt- und Produktentwicklung, für Institutionen, Initiativen und Individualist:innen aus Bildung, Forschung, Kunst und Kultur.

Projekte, Partner, Förderer (Auswahl 1996-2021)

Apple Deutschland

American Jewish Committee, Berlin

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Berlin

Amcha Deutschland, Berlin

Berliner Festspiele GmbH, Berlin

Bertelsmann Group for Policy Research, München

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin

Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin

Centrum für angewandte Politikforschung, München

Cornelsen Verlag, Berlin

Curaviva Schweiz

Europäische Kommission, Brüssel

Evangelische Akademien Berlin Brandenburg, Berlin

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Wittenberg

Evonic Industries, Essen

Freunde der deutschen Kinemathek, Berlin

Friedrich Ebert Stiftung, Bonn

Fritz Bauer Institut für Geschichte und Wirkung des Holocaust, Frankfurt/M.

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V., Bonn

Gesellschaft für Antiziganismusforschung, Marburg

Institut für vergleichende Geschichtswissenschaften, Berlin

Interfaith Council on the Holocaust, Philadelphia

ICOM, Internationaler Museumsrat, Paris

Internationales Kurzfilmfestival Berlin

Jung von Matt, Zürich

Kunstamt Schöneberg, Berlin

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

Landeszentrale für politische Bildung Berlin

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Brandenburg, Potsdam

Pädagogische Hochschule Zug, Zug (CH)

Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz, Brugg (CH)

Samsung Schweiz

Second Generation Trust, London

Sozialpädagogisches Fortbildungswerk Brandenburg

Stiftung Preußische Seehandlung, Berlin

Stiftung Topographie des Terrors, Berlin

St. Mary College Philadelphia, St. Mary

United States Holocaust Memorial Museum, Washington

Manfred Jurgovsky

ist promovierter Soziologe mit dem Schwerpunkt Medien- und Wissens­soziologie. Er ist Initiator des Projekts und seither international als Entwickler und Produzent von digitalen Bildungs- und Forschungs­ressourcen unterwegs.

Heike Dalla-Marta

wechselte von der Architektur zum Design. Sie ist seit Beginn mit an Bord und arbeitet inzwischen ausschließlich als Gestalterin von digitalen Bildungs­medien.

Die Anfänge